Profilbildung

Der Unterricht in der Oberstufe soll vor allem allgemein bilden, aber auch zukunftsorientiert spezialisieren.

Zur StÀrkung der Allgemeinbildung gehört, dass

  • die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler in Klassen zusammengefasst sind,
  • Deutsch, Mathematik und eine Fremdsprache als KernfĂ€cher mit erhöhten Anforderungen unterrichtet und im Abitur zentral geprĂŒft werden und
  • dass die Belegpflichten fĂŒr alle SchĂŒlerinnen und SchĂŒler in weiten Teilen gleich sind.

Zur Förderung der Spezialisierung gehört, dass

  • pro Klasse mindestens drei FĂ€cher als Profileinheit in ihren Unterrichtsthemen aufeinander bezogen werden,
  • eines dieser FĂ€cher ist das Profilfach und wird mit erhöhten Anforderungen unterrichtet. Außerdem findet in dem Profilfach die dritte schriftliche AbiturprĂŒfung statt,
  • dass zwei weitere FĂ€cher diese Spezialisierung unterstĂŒtzen können.

 

StÀrkung der Allgemeinbildung

Die KernfĂ€cher der Oberstufe werden in der EinfĂŒhrungsphase dreistĂŒndig und in der Qualifikationsphase vierstĂŒndig auf erhöhtem Niveau unterrichtet.

Die Themenbereiche fĂŒr die PrĂŒfung in diesen FĂ€chern sind vom Bildungsministerium in sogenannten Themenkorridoren festgeschrieben. Damit soll sichergestellt werden, dass alle SchĂŒlerinnen und SchĂŒler die Aufgaben im Zentralabitur bewĂ€ltigen können.

Die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler mĂŒssen zu Beginn des zweiten Jahres der Qualifikationsphase zwei der drei KernfĂ€cher fĂŒr die zentrale schriftliche AbiturprĂŒfung auswĂ€hlen.

KernfĂ€cher können nicht als viertes oder fĂŒnftes AbiturprĂŒfungsfach (mĂŒndliche PrĂŒfung) gewĂ€hlt werden.

Förderung der Spezialisierung

Dem Profilfach arbeiten zwei Profil ergÀnzende FÀcher zu. Die Zuordnung der FÀcher und die Themenbereiche der einzelnen Jahre liegen in Form einer Tabelle vor. Die Halbjahresleistungen der Profil ergÀnzenden FÀcher werden z.T. mit in die Belegpflicht und zur Abiturberechnung eingebracht.

Wir bieten drei Profile an unserer Willy-Brandt-Schule: