Schulordnung

Die Schulkonferenz vom 03.12.2009 hat die folgende Neufassung unserer Schulordnung beschlossen:

Pr├Ąambel

Wir haben das Ziel, an dieser Schule eine Gemeinschaft zu bilden, in der es jedem einzelnen m├Âglich ist, sich frei in gegenseitigem Respekt zu entfalten und zu entwickeln. Wir wollen daf├╝r sorgen, dass sich alle an unserer Schule wohlf├╝hlen. Deshalb m├╝ssen au├čer den gesetzlichen Bestimmungen die folgenden Verabredungen eingehalten werden.

  1. Anweisungen der Lehrkr├Ąfte und des ├╝brigen Personals gelten. So halten sich alle an die Schulordnung.
  2. Wir nehmen R├╝cksicht aufeinander und gehen freundlich miteinander um. Gewalt in jeglicher Form wird an unserer Schule nicht akzeptiert. Wenn dennoch Gewalt angewendet wird, reagiert die Schule sofort.
  3. Wir behandeln eigenes und fremdes Eigentum sorgf├Ąltig. Jeder ist bereit, Schmutz zu beseitigen, auch wenn er von jemand anderem stammt.
  4. Alle bem├╝hen sich darum, Unf├Ąlle zu vermeiden. Waffen und andere gef├Ąhrliche Gegenst├Ąnde d├╝rfen nicht mitgef├╝hrt werden. Dr├Ąngeln und Toben im Schulgeb├Ąude sowie das Schneeballwerfen oder das Werfen anderer gef├Ąhrlicher Gegenst├Ąnde auch au├čerhalb des Schulgeb├Ąudes sind nicht erlaubt.
  5. F├╝r einen ungest├Ârten Schulbetrieb ist P├╝nktlichkeit eine wichtige Voraussetzung. Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen sind zu Beginn des Unterrichts in den jeweiligen Unterrichtsr├Ąumen und halten ihr Arbeitsmaterial bereit. Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen haben ein Recht auf p├╝nktlichen Unterrichtsbeginn. Falls die jeweilige Lehrkraft nach Beginn einer Unterrichtsstunde noch nicht anwesend ist, haben die daf├╝r bestimmten Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen die Aufgabe, dies im Sekretariat zu melden.
  6. Absprachen ├╝ber Verhaltensregeln im Unterricht und w├Ąhrend der Pausen werden eingehalten. Die Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen halten sich nur in den f├╝r sie erlaubten Bereichen auf und achten darauf, den laufenden Unterricht nicht zu st├Âren. Das Verlassen des Schulgel├Ąndes w├Ąhrend der Unterrichtszeit ist f├╝r Sch├╝lerinnen der Klassen 5 bis 10 ohne Genehmigung verboten.
  7. Das Befahren des Schulgel├Ąndes mit Motorfahrzeugen ist verboten. (Ausnahme: Mofa-F├╝hrerschein)
  8. Rauchen und der Genuss oder das Mitf├╝hren alkoholischer Getr├Ąnke oder anderer Drogen sind im Schulalltag nicht erlaubt.
  9. Die Nutzung von Mobiltelefonen ist in der Schule nur an drei Orten erlaubt: Im Lehrerzimmer, im Verwaltungsflur und – soweit vorhanden [Erg. vom 08.12.2012] – im Oberstufenaufenthaltsraum. Wenn ein Mobiltelefon an anderer Stelle auftaucht, m├╝ssen die Eltern es beim Schulleiter abholen. Aufsicht f├╝hrende Lehrkr├Ąfte k├Ânnen ein Mobiltelefon nutzen.

Um den Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schule erf├╝llen zu k├Ânnen, ist eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern und Sch├╝lern und Sch├╝lerinnen n├Âtig.

Gehen Sie bitte gemeinsam mit Ihrem Kind die Schulordnung durch und quittieren Sie dies durch Ihre Unterschrift. Die Schulordnung wird einmal j├Ąhrlich in den Klassen besprochen. Es wird im Klassenbuch vermerkt.

Die Schulordnung wird regelm├Ą├čig durch Ausf├╝hrungsbestimmungen erg├Ąnzt.
Zum gegenw├Ąrtigen Zeitpunkt – 03.12.2009 – gilt bis auf Weiteres:

Aufenthaltsorte f├╝r Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler

  • Nicht das gesamte Schulgel├Ąnde steht allen Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern zu jeder Zeit zur Verf├╝gung.
  • Der Oberstufentrakt und der Innenhof davor sind Oberstufensch├╝lerinnen und -Sch├╝lern vorbehalten.
  • Zum Unterricht in der gro├čen Sporthalle darf nur der untere Gang benutzt werden, die gro├čen Pausen d├╝rfen dort nicht zum Warten genutzt werden.
  • Der Schulhof der Grundschule ist au├čerhalb unseres Schulgel├Ąndes und darf also nicht betreten werden.
  • Die mit einer T├╝r verschlossenen G├Ąnge (Technik, Bio, Musik, Textillehre) d├╝rfen nur auf Anweisung einer Lehrkraft betreten werden.
  • Das Schulgel├Ąnde vor dem Haupteingang ist kein Pausengebiet.

Verhaltensregeln

  • Auf den Fluren wird nicht gelaufen, getobt, geschrien, geschubst.
  • Abfall geh├Ârt in den M├╝lleimer, auch wenn man ihn nicht selbst verursacht hat.
  • Mensageschirr bleibt in der Mensa, d.h. dort Gekauftes wird dort gegessen und auch wegger├Ąumt.
  • Ballspiele finden nur drau├čen statt und auch nur in daf├╝r vorgesehenen Bereichen. Zugelassen ist nur der Bereich jenseits der Baumreihe vor den Technikr├Ąumen. Ausdr├╝cklich nicht zugelassen ist das Ballspielen in der Kuhle vor dem Eingang zur kleinen Sporthalle.
  • In 5-Minuten-Pausen wird nicht auf den G├Ąngen gespielt, der Klassenraum wird nur wegen Raumwechsels oder Toilettenganges verlassen.
  • Wir achten auf die gen├╝gende L├╝ftung der Klassenr├Ąume.
  • W├Ąhrend des Unterrichts darf nicht gegessen werden (Ausnahmen gestattet die Lehrkraft).

Sicherheitsvorschriften

  • In der Mittagsfreizeit und w├Ąhrend der Nachmittagsbetreuung ist das Einradfahren auf dem unteren Flur vor dem Spieleraum entlang der unteren Rampe erlaubt. Die Abgrenzung erfolgt mit Hilfe je eines Flatterbandes. Die Aufsicht im Spieleraum sorgt f├╝r die Einhaltung der r├Ąumlichen Begrenzung. Fu├čg├Ąnger benutzen zu den angegebenen Zeiten die untere Rampe.
  • Skateboards und Inlineskates d├╝rfen nur mit Schutzkleidung und nur drau├čen benutzt werden.
  • Von 07.45 bis 14.45 nehmen Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler keine Kontakte zu schulfremden Personen auf. Dies gilt auch f├╝r Kontakte ├╝ber den Schulzaun hinweg. Ausnahmen sind nur f├╝r Familienmitglieder zugelassen, wenn z.B. vergessenes Material gebracht wird.

Reinigungsdienst

  • Der bisherige Hofreinigungsdienst wird durch einen Reinigungsdienst f├╝r innen und au├čen ersetzt. Die jeweils eingeteilten Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler k├Ânnen von Lehrkr├Ąften nach Bedarf in den gro├čen Pausen eingesetzt werden.
  • Die Oberstufensch├╝lerinnen und -Sch├╝ler sind sowohl f├╝r die Aufsicht als auch die Sauberkeit in den ihnen zugewiesenen Bereichen zust├Ąndig. Dies gilt auch f├╝r die Orte au├čerhalb des Schulgel├Ąndes, an denen sich Raucher aufhalten.