Aktuelles

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen 2017

Aufgeregt und neugierig begutachten 6. Kl├Ąssler die Mensa. Um den Weihnachtsbaum sind kreisf├Ârmig St├╝hle aufgereiht. Davor steht ein langer Tisch mit Namensschildern. Es sind die Namen der Klassensieger des Vorentscheides. In der 6a hat Emily Gerdt die Jury ├╝berzeugt, in der 6b Elem Dagd├Âgen. Die Klasse 6c wird von Stefan Ivanovic vertreten und die 6d von Aryian Krieger. ÔÇ×Das sieht ja richtig offiziell aus!ÔÇť, ├Ąu├čert eine Sch├╝lerin.
Wie jedes Jahr wird auch 2017 ein Vorleser gesucht, der die Willy-Brandt-Schule im Kreis vertritt.
ÔÇ×Gerade nach der IGLU-Studie ist es besonders wichtig, die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler weiter zum Lesen zu ermutigen und daf├╝r Raum zu geben!ÔÇť, bemerkt Karin Pahl-Pick. Die Koordinatorin des 5. und 6. Jahrgangs organisiert den Wettbewerb schon seit vielen Jahren. Die IGLU-Studie kommt zu dem Ergebnis, dass sich die Zahl der leseschwachen Grundsch├╝ler in den letzten Jahren erh├Âht hat. Die Veranstaltung wird daher auch vom Schulverein der Willy-Brandt-Schule mit Buchgutscheinen f├╝r die Sieger unterst├╝tzt.
Lesen lernt man durch Lesen! Ziel des Wettbewerbes, der von der Stiftung des Deutschen Buchhandels unterst├╝tzt wird, ist es vor allem, Lesemotivation zu erzeugen. Die vier Teilnehmer haben daf├╝r ein geeignetes Buch ausgew├Ąhlt. Sie stellen den Roman kurz vor und lesen dann eine vorbereitete Textstelle. Mitf├╝hlend fragt ein Sch├╝ler eine Teilnehmerin: ÔÇ×Bist du eigentlich aufgeregt?ÔÇť Sollten die Sch├╝ler tats├Ąchlich aufgeregt gewesen sein, ist beim Vorlesen davon nichts zu merken. Alle vier meistern ihre Passage. Sie schaffen es, dass die ├╝ber hundert Zuschauer aktiv zuh├Âren und gespannt lauschen. In der zweiten Runde m├╝ssen die Wettbewerbsteilnehmer zwei Minuten aus einem Fremdtext vorlesen. ÔÇ×Es ist zwar ein fremder Text, aber der Autor ist auch zumindest nicht unbekannt!ÔÇť, k├╝ndigt der Deutschlehrer Herr Lange das Buch an. Einige Wochen zuvor hatte Stefan Gemmel eine Lesung in der B├╝cherei Norderstedt gehalten, die alle Sch├╝ler begeistert besucht haben. Trotz dieser erschwerten Bedingungen zeigen die vier ├╝berzeugend, was sie k├Ânnen. Bernd Trebe├č, als Deutschlehrer Teil der Jury, ist froh, dass auch vier Sch├╝ler mit in der Jury sitzen, denn jeder Vortrag hatte seine St├Ąrken. Nach kurzer Beratung wird der Sieger verk├╝ndet: Emily Gerdt aus der 6a wird die Willy-Brandt-Schule im Kreis vertreten. Ihr gelang es am besten, den Text lebendig werden zu lassen, lobt die Sch├╝lerjury. Alle anderen Teilnehmer landen auf dem zweiten Platz. Vor allem die Lehrer sind froh, keinen dritten und vierten Platz festzulegen. Daf├╝r waren sie zu begeistert von allen Teilnehmern.

Ln